Unsere Geschichte

Herzlich Willkommen auf unserer Website!

Auf der Suche nach einer robusten Pflanze, die unser Anbauspektrum erweitert, sind wir auf die als Superfood geltende Aroniabeere aufmerksam geworden.
Nach einer intensiven Informationsphase über den Anbau haben wir im Herbst 2018 eine
Bio-Aroniaplantage angelegt, die als Dauerkultur bis
zu 20 Jahre beerntet werden kann.
Uns sind Regionalität und Nachhaltigkeit wichtig, weshalb wir auf eine Vermarktung in der Region setzen.

Einen Artikel über uns, der am 07.10.2023 in der Braunschweiger Zeitung ( Gifhorner Teil ) erschienen ist, findet man unter folgendem Link.

Über Aronia

Ursprünglich stammt die Pflanze, die zu der Familie der Rosengewächse gehört, aus dem östlichen Nordamerika. Dort nutzten die Indianer getrocknete Aroniabeeren zusammen mit Dörrfleisch und Fett als Proviant auf ihren Jagdzügen und als Wintervorrat. In Osteuropa sind die Vorzüge der Aroniabeere schon lange bekannt. 1976 kam sie in die ehemalige DDR und ist nun auch bei uns heimisch geworden. 
Aronia mag keine Unkräuter an ihrem Standort, weshalb man uns, gerade in der Anfangsphase des Anbaus, oft mit der Handhacke in der Plantage angetroffen hat. Im Winter ist ein Auslichtungsschnitt von Hand von Bedeutung. Die Seiten der Sträucher werden maschinell gekürzt. Wir sind begeistert von der robusten Pflanze und pflegen unsere Plantage mit viel Leidenschaft, um die beste Beerenqualität für unseren Saft zu erzielen. 

Heises Bio-Aroniasaft

Über die Ernte

Im August ist Erntezeit.

Den Erntezeitpunkt bestimmen wir mit einem Refraktometer. Ist der Zuckergehalt ausreichend hoch, kann es losgehen. Anfangs haben wir die Beeren noch von Hand gepflückt und hatten dabei Unterstützung von der Familie, Freunden und Bekannten. Inzwischen haben wir uns in Gemeinschaft mit einem anderen Betrieb eine Aroniaerntemaschine angeschafft. Ganz ohne Handarbeit geht es aber nicht, denn trotz der Technik sind noch einige Helfer damit beschäftigt Dolden und Blätter auszusortieren. Nach der Ernte bringen wir die Beeren zur Diesdorfer Süßmost-,Weinkelterei & Edeldestille GmbH nach Diesdorf bei Wittingen, wo sie zu unserem Heises Bio- Aroniasaft gepresst werden.
  

Über unseren Saft

Unser Saft ist ein Direktsaft und besteht zu 100 Prozent aus unseren kaltgepressten Aroniabeeren.
Bei der Herstellung des Saftes werden keine Enzyme zugesetzt. Er ist sowohl vegan als auch glutenfrei und biozertifiziert. Der Saft ist fein-herb bis süß-säuerlich im Geschmack, wobei er sich als Naturprodukt jahresbedingt von Ernte zu Ernte unterscheidet. Das Trubsediment am Flaschenboden ist ein Zeichen der Natürlichkeit. Es entsteht durch die Zusammenlagerung der Polyphenole, die dann zu Boden sinken. Die wertvollen Inhaltsstoffe im Aroniasaft sind eine gute Ergänzung zu einer abwechslungsreichen Ernährung.
Probieren Sie selbst und profitieren von den vielen Vitalstoffen!

 Unsere Trinkempfehlung

2x täglich 50 ml Aroniasaft mit 50 ml Wasser mischen und nach einer Mahlzeit trinken.
Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren, so hält sich unser Saft 10 Tage.



Wo bekommt man unseren Saft?

- im Selbstbedienungshäuschen auf unserem Hof in 38527 Grassel, 
  Brunnenstraße 15 ( Mo - So von 9 - 18 Uhr ) 

- in Gittis Garten in 38527 Grassel, Bevenroder Str. 7 ( Mo - Sa von 9 - 18 Uhr ,  über den Winter geschlossen)

- in Wehmanns Eierkiste in 38165 Essenrode am Kirchring ( Mo - So von 9:30 - 17:30 Uhr )

- im Hofladen des Klostergutes Dibbesdorf in 38108 Braunschweig, 
  Am Markt 5 ( Mi von 15 - 19 Uhr , Fr  von 10 - 19 Uhr und Sa von 9 - 13 Uhr)

- im Geschäft "Regionale Landkost" in 38106 Braunschweig, 
  Hagenring 4 ( Mo - Fr von 9 - 19 Uhr und Sa von 9 - 17 Uhr )

- im Raiffeisenmarkt in 38527 Meine, Bahnhofstraße 8 ( Mo - Fr von 8 - 18 Uhr und Sa von 8 - 14 Uhr ) 

- im Hofladen "Müllers Bauerhof " in 38550 Isenbüttel,
  Hauptstraße 27 ( Do und Fr von 9 - 18 Uhr und Sa von 9 - 13 Uhr )

- in Feldmann´s Bauernladen in 31311 Uetze- Hänigsen,
  Alte Bahnhofstraße 9 ( Di - Fr von 7:30 - 13 Uhr  und 14:30 - 18 Uhr sowie Sa von 7:30 - 12:30 Uhr)

- im Dorfladen des Mühlenmuseums in 38518 Gifhorn, Bromer Straße 2 ( Di - So 10 - 18 Uhr )

- über den Biohof Wegner auf folgenden Wochenmärkten:
  - 38440 Wolfsburg, Rathausplatz 1,  im Eiertaxi ( Mi und Sa von 8 - 13 Uhr )
  - 38440 Wolfsburg- Laagberg, Brandenburger Platz ( Fr von 8 - 13 Uhr )
  - 38448 Wolfsburg- Vorsfelde, Bruchgartenweg 29 ( Fr von 8 - 13 Uhr )
  - 38518 Gifhorn/ Fußgängerzone, Marktplatz, im Eiertaxi ( Mi und Sa  von 8 - 13 Uhr )

- im Hofladen von Sprengers Bauernhof in 38550 Isenbüttel, Haustenbeckerstraße 6 
  ( Mo - So  von 9 - 20 Uhr)

- im Hofladen von Michaela Biastoch auf dem Hof  Sanderbrandes in 38179 Schwülper, Hauptstraße 13
  ( Mo - So  von 8 - 19 Uhr ) 
  und über Michaela Biastoch auf den Wochenmärkten:
  - in 38528 Adenbüttel, auf dem Thiberg ( Do von 15 - 18 Uhr )
  - in 38536 Meinersen, am Eichenkamp ( Fr von 14 - 18 Uhr )

- im Hofladen vom Hühnerhof Bührke in 29379 Wittingen, Hagen 5 ( Mo - So von 8 - 20:30 Uhr )